Das Förderprogramm Belarus (FpB) „Grenzen überwinden“, das von dem Internationalen Bildungs- und Begegnungswerk gGmbH (IBB) in Dortmund gemeinsam mit der Internationalen Bildungs- und Begegnungsstätte „Johannes Rau“ Minsk im Auftrag des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) und der Deutschen Gesellschaft für internationale Zusammenarbeit GmbH (GIZ) durchgeführt wird, schreibt die Förderung von Projekten im Rahmen der 9. Phase des Programms (2019–2022) aus.

Das übergeordnete Ziel des Förderprogramms Belarus in der 9. Phase ist es, die Umsetzung der Agenda 2030 in Belarus zu befördern.

Die Förderschwerpunkte des Programms in der 9. Phase (2019–2022) sind:

In dieser Phase wird die Auswahl von Projektideen, anders als zuvor, in zwei Runden erfolgen:

  • Einreichung einer Projektskizze und
  • Einreichung des vollständigen Antrags – für die in der 1. Runde ausgewählten Projekte.

Für die Teilnahme an der 1. Auswahlrunde sind Projektskizzen bis einschließlich Sonntag, 1. Dezember 2019, 23:59 MEZ, einzureichen. Nach diesem Termin eingegangene Projektskizzen können nicht mehr berücksichtigt werden. Alle Antragsteller werden über die nach der Beurteilung der Projektideen getroffene Entscheidung voraussichtlich bis zum 15. Januar 2020 informiert. Für die Teilnahme an der 2. Auswahlstufe sind Anträge bis zum 1. März 2020 einzureichen.

Weitere Informationen zur Ausschreibung und die Teilnahmebedingungen finden Sie im Dokument:

„Teilnahmebedingungen und allgemeine Anforderungen für die Auswahl von Projektvorhaben im Rahmen der 9. Phase des Förderprogramms Belarus in den Jahren 2019–2022“.

Russischsprachige Version dieses Dokuments können Sie hier lesen bzw. downloaden

Beachten Sie bitte, dass Projektskizzen nur online und nur auf Deutsch oder Englisch durch Ausfüllen des elektronischen Antragsformulars auf der Website www.ibb-d.by einzureichen sind. Dieses Online-Formular wird nach dem 18. Oktober 2019 freigeschaltet. Eine Meldung hierzu erscheint zusätzlich in den Bereichen und Informationen für Projekte auf der Website.

Zugleich kann man sich schon jetzt mit der Struktur und dem Inhalt des Formulars für die Projektskizze vertraut machen, es steht auf Russisch oder Deutsch als MS Word-Datei zum Herunterladen bereit.

Interessierte Organisationen können sich von den Mitarbeitern des Förderprogramms Belarus zu solchen Themen wie Schwerpunkte der Förderung, Teilnahmebedingungen, Antragsverfahren u. Ä. beraten lassen. Beratungen werden vom IBB Dortmund in Minsk, Berlin und Dortmund angeboten. Bei Fragen zur Teilnahme an der Projektausschreibung des Förderprogramms Belarus helfen wir Ihnen gerne.

Bei Wunsch nach einer Beratung füllen Sie bitte das online verfügbare Beratungsformular aus. Im Laufe einiger Arbeitstage nach Einreichung des Beratungsantrags setzt sich ein/e Mitarbeiter/in des Programms mit Ihnen in Kontakt.

Daneben planen wir für die Mitte Oktober eine Reihe von Informationswebinaren, genaue Termine werden demnächst auf unserer Website bekannt gegeben.

Die neue, bereits neunte Phase des Förderprogramms Belarus soll eine logische Fortsetzung der vorigen Phase werden, deren Ergebnisse bei der Abschlusskonferenz „Grenzen überwinden: Partnerschaft für die Zukunft“ in Minsk am 20. und 21. März 2019 präsentiert wurden. Weitere Informationen zur 8. Phase finden Sie in der einschlägigen Broschüre.

ZUR INFO

Seit dem Anfang der Durchführung des Förderprogramms Belarus der deutschen Bundesregierung wurden acht Phasen erfolgreich abgeschlossen: Pilotphase im Jahr 2002, die 2. Phase in den Jahren 2003 bis 2004, die 3. Phase in den Jahren 2005 bis 2006, die 4. Phase in den Jahren 2007 bis 2008, die 5. Phase in den Jahren 2009 bis 2011, die 6. Phase in den Jahren 2012 bis 2014, die 7. Phase in den Jahren 2014 bis 2016 und die 8. Phase in den Jahren 2016 bis 2019. Damit unterstützt und fördert das Programm bereits seit über 17 Jahren positive Veränderungen im Land Belarus.

2019-11-13T17:22:44+00:00