Am 28. Januar 2020 fand in Mogilev ein Internationales Seminar „Intersektorale Zusammenarbeit für die Nachhaltigkeitsstrategien“ statt. Die Veranstaltung wurde der Entwicklung von Strategie der nachhaltigen Entwicklung des Gebiets Mogilev bis zum Jahr 2035 gewidmet. Als Veranstalter trat dabei Mogilever Exekutivkomitee auf, bei der Beteiligung von Verein LAG-21 Nordrhein-Westfalen (LAG 21 NRW), IBB Dortmund und Förderprogramm Belarus, sowie bei der Unterstützung von Experten internationaler Stiftung für Förderung der ländlichen Gebiete und von Wirtschaftsforschungsinstitut des Wirtschaftsministeriums.

Die Teilnehmer besprochen zusammen mit Experten die vorläufigen Ergebnisse der ausgearbeiteten Nachhaltigkeitsstrategie Mogilever Gebiets bis zum Jahr 2035.

Vertreter der Expertengruppe und der Arbeitsgruppe diskutierten Phasen und Mechanismen für die Umsetzung der Nachhaltigkeitsstrategien (NHS), Fahrplan für die Entwicklung der NHS Mogilever Gebiets bis 2035. Die Experten des IBB Dortmund begutachteten die Ziele der NHS Mogilever Gebiets für den Zeitraum bis 2035. Darunter waren auch die Hauptrichtungen für die Umsetzung der Nachhaltigkeitsstrategie für einen 3-Jährigen Zeitraum ermittelt.

Den Seminarteilnehmern wurde ein Entwurf der Dokumentstruktur für Nachhaltigkeitsstrategie auf dem Gebiets-Niveau vorgestellt.  Für die Ausarbeitung einer vollständigen NHS ist noch folgendes notwendig:

  • Bezeichnung der konkreten Maßnahmen im NHS-Dokument zur Lösung der Hauptprobleme der Region Mogilev (derzeit wurden 7 Prioritäten festgelegt; es ist geplant, sich mit 3-4 fokussierten Aktionsbereichen beschäftigen),
  • eine ausführliche Beschreibung der Schlüssel-Aktionen auf der Ebene von Aktivitäten und erreichbaren Indikatoren, sowie von Mechanismen für die Umsetzung der NHS,
  • die NHS in die existierenden und entwickelten Staats-Programme zu integrieren,
  • das Dokument „NHS Mogilever Gebiets für den Zeitraum bis 2035“ zu vervollständigen.

2020-02-12T14:09:06+00:00